Weil ich euch liebte / Linwood Barclay

25. Februar 2012 / Rezensionen / 2 Comments

Glens Familie stürzt jäh ins Unglück, als seine Frau Sheila bei einem Unfall ums Leben kommt. Sie soll volltrunken gefahren sein und zwei Unschuldige mit in den Tod gerissen haben! Die Polizei ist sich ihrer Sache sicher – doch Glen kann es einfach nicht fassen. Kurze Zeit später ertrinkt eine gute Freundin von Sheila auf mysteriöse Weise. Und als Glen bald darauf erfährt, dass Sheila 62.000 Dollar veruntreut haben soll, bringt ihn das vollends aus dem Gleichgewicht. Beweise für ein Verbrechen hat er allerdings keine …


Weil ich euch liebte

Weil ich euch liebte / Linwood Barclayvon Linwood Barclay
Übersetzer: Silvia Visintini
Verlag: Knaur Taschenbuch Verlag
Erscheinungsdatum: 26. Januar 2012
ISBN: 3426510529
Seitenzahl: 528
Genre: Krimi & Thriller
Goodreads / Zur Verlagsseite
three-stars (Mehr Infos zum Bewertungssystem)

Glens Frau Sheila kommt bei einem Unfall zu Tode - angeblich war sie betrunken. Kurz darauf ertrinkt eine gute Freundin von ihr. Und dann erfährt Glen auch noch, dass seine Frau 62.000 Dollar veruntreut haben soll. Doch niemand will ihm glauben, dass Sheila ermordet wurde.


Meine Meinung

Ich habe dieses Buch trotz der vielen guten Rezensionen lange nicht angerührt, weil ich eigentlich niemals ein Krebsbuch lesen wollte. Wenn man selbst mit dieser Krankheit konfrontiert wird, will man sich nicht auch noch freiwillig damit beschäftigen und doch hat es mich nicht losgelassen. Ich musste das Buch einfach lesen und ich bin froh, dass ich es gemacht habe.
Allein der Klappentext macht Lust auf mehr. So viele schreckliche Ereignisse auf einmal – kann das noch ein Zufall sein? Natürlich nicht …

Von Markendiebstahl über Drogen bis hin zur Steuerhinterziehung kommt alles in diesem Buch vor.

Im Prolog geht der Leser mit zwei Frauen in New York auf Taschenjagd – unechten Designertaschen. Nun, bis auf der Leser selbst verlässt niemand diesen Laden lebend.

Was ist passiert? Was hat das mit Sheilas Unfall zu tun?

Der weitere Verlauf der Geschichte wird weitesgehend aus der Sicht Glen Garbers erzählt.

Dieser war mir von Anfang an sympathisch.

Als seine Frau Sheila nicht vom Abendunterricht zuzückkehrt und er beginnt sich Sorgen zu machen, habe ich mir wahrscheinlich mindestens genauso Sorgen gemacht und mich gefragt, wo Sheila denn nur stecken könnte, obwohl ich eigentlich wusste, dass sie nicht mehr nach Hause kommen wird.

Sie soll betrunken Auto gefahren sein, doch Glen kann dies nicht glauben.

Nach und nach findet Glen heraus, was an diesem Abend passiert ist und entdeckt dabei noch einige weitere interessante Dinge.

Der Autor weiß, wie man den Leser von Anfang bis Ende fesseln kann.

Nahezu jedes Kapitel endet mit einem Überraschungsmoment, so dass man gar nicht anders kann als weiterlesen.

Über die Personen aus Glens Umfeld erfährt man nicht allzu viel, was ich aber zu keiner Zeit als störend empfunden habe. So bleiben die Personen von Anfang bis Ende unsympathisch, was aufgrund des Inhalts mir sehr passend erscheint.

Jeder der Charaktere ist in irgendeiner Weise in diesen Fall verwickelt und das hat mich zunehmend genervt.

Anfangs war es noch ganz interessant. Da habe ich mir noch gedacht: „Ach, der hat damit auch was zu tun?“, aber mit der Zeit habe ich mich nur noch gefragt, was der- oder diejenige für Leichen im Keller hat.

Die Handlung wirkt zunehmend konstruiert und Glens plötzlicher Mut, wobei er einer Polizistin das Leben rettet, bildet dabei nur das i-Tüpfelchen.

Irgendwann geht dadurch der Lesespaß völlig verloren.

Fazit

Der Leser wird hier mit einer Menge an Themen zugeschüttet, die meiner Meinung für zwei gute Romane gereicht hätten. Weniger ist manchmal eben doch mehr. Dennoch war das Buch über lange Strecken spannend.

Ein Thriller den man lesen kann, aber nicht unbedingt muss.


Tags:

2 responses to “Weil ich euch liebte / Linwood Barclay

Schreibe einen Kommentar