Nach dem Sommer / Maggie Stiefvater

28. August 2012 / Rezensionen / 1 Comment

Jeden Winter wartet Grace darauf, dass die Wölfe in die Wälder von Mercy Falls zurückkehren – und mit ihnen der Wolf mit den goldenen Augen. Ihr Wolf.

Ganz in der Nähe und doch unerreichbar für sie, lebt Sam ein zerrissenes Leben: In der Geborgenheit seines Wolfsrudels trotzt er Eis, Kälte und Schnee, bis die Wärme des Sommers ihn von seiner Wolfsgestalt befreit. In den wenigen kostbaren Monaten als Mensch beobachtet er Grace von fern, ohne sie jemals anzusprechen – bevor die Kälte ihn wieder in seine andere Gestalt zwingt.

Doch in diesem Jahr ist alles anders: Sam weiß, dass es sein letzter Sommer als Mensch sein wird. Es ist September, als Grace den Jungen mit dem bernsteinfarbenen Blick erkennt und sich verliebt. Doch jeder Tag, der vergeht, bringt den Winter näher – und mit ihm den endgültigen Abschied.


Nach dem Sommer

Nach dem Sommer / Maggie Stiefvatervon Maggie Stiefvater
Übersetzer: Sandra Knuffinke, Jessika Komina
Verlag: Script5
Erscheinungsdatum: 6. September 2010
ISBN: 3839001080
Seitenzahl: 423
Genre: Jugendbücher
Reihe: Die Wölfe von Mercy Falls #1
Goodreads / three-stars (Mehr Infos zum Bewertungssystem)

Jeden Winter wartet Grace darauf, dass die Wölfe in die Wälder von Mercy Falls zurückkehren – und mit ihnen der Wolf mit den goldenen Augen. Ihr Wolf. Ganz in der Nähe und doch unerreichbar für sie, lebt Sam ein zerrissenes Leben: In der Geborgenheit seines Wolfsrudels trotzt er Eis, Kälte und Schnee, bis die Wärme des Sommers ihn von seiner Wolfsgestalt befreit. In den wenigen kostbaren Monaten als Mensch beobachtet er Grace von fern, ohne sie jemals anzusprechen – bevor die Kälte ihn wieder in seine andere Gestalt zwingt. Doch in diesem Jahr ist alles anders: Sam weiß, dass es sein letzter Sommer als Mensch sein wird. Es ist September, als Grace den Jungen mit dem bernsteinfarbenen Blick erkennt und sich verliebt. Doch jeder Tag, der vergeht, bringt den Winter näher – und mit ihm den endgültigen Abschied.


Meine Meinung

Nach den vielen tollen Rezensionen war klar, dass ich dieses Buch auch lesen muss. Ich wollte dieses Buch lieben … ich wollte diese Reihe lieben, aber es sollte nicht sein. Ich kann mich dem Hype um Grace und Sam nicht anschließen. Die Geschichte war mir zu langweilig und viel zu kitschig.

Ewig lang passiert in dem Buch nichts. Grace trifft Sam, ist sofort unsterblich verliebt und schmachtet ihn dann nur noch an, bis dann auf den letzten 100 Seiten annähernd so etwas wie Spannung aufkommt, mich dann aber auch nicht mehr fesseln konnte.

Vielleicht muss man einfach in der Stimmung sein um solch eine Liebesgeschichte zu mögen. Ich gebe ja zu, dass ich manchmal sehr gern vor Kitsch triefende Stories lese, aber hier habe ich überhaupt keinen Zugang gefunden.

Maggie Stiefvater gibt dem Leser keine Zeit Sam kennen und lieben zu lernen. Grace sieht ihn nur einmal und zack ist sie verliebt? Ähhh, ja und warum liebt sie ihn? Bloß weil er ihr einmal als Wolf das Leben gerettet hat und sie meint, dass es ihr Wolf sei?

Das kommt für mich zu keinem Zeitpunkt rüber und so hat das Buch schon von Anfang an verloren. Was soll ich mit zwei schwer verliebten Protagonisten anfangen, wo ich nicht verstehe warum überhaupt?

Mal ganz davon abgesehen, dass ein Mann der Grace mit seinem Aussehen an ein Mitglied der Beatles erinnert, mich in keinster Weise zum Anschmachten animieren würde (aber das ist ja nun wirklich Geschmackssache ^^).

Ich muss aber auch zugeben, dass ich mich an einer Stelle köstlich amüsiert habe. Die Sache mit Isabels Hund war einfach klasse.

Der Schreibstil der Autorin ist ansprechend. Die Sprache ist sehr bildlich, aber mir in Sachen Liebe eben zu übertrieben. So konnte ich mir sehr gut vorstellen, wie eine Verwandlung vom Menschen zum Wolf abläuft und sich vor Allem anfühlen muss.

Ich habe es versucht, aber kann ja nicht jeden Hype mitmachen.
Lest es selbst und findet heraus, ob es euch gefällt.

Fazit

Ich gebe dem Buch dennoch 3 Sterne, denn schlecht ist es definitiv nicht. Die Autorin hat einen wunderschönen Schreibstil, aber leider konnte ich mit der Liebesgeschichte zwischen Sam und Grace nicht viel anfangen.


Tags:

One response to “Nach dem Sommer / Maggie Stiefvater

  1. Schade, dass es dir nicht so gut gefallen hat.
    Ich habe es noch nicht gelesen, möchte es aber unbedingt noch machen. Mal schauen, wie es mir gefallen wird 😉

    Liebe Grüße
    Maura

Schreibe einen Kommentar