Krokofantenküsse / Sven Ulrich

18. September 2013 / Rezensionen / 0 Comments

Krokofantenküsse

Krokofantenküsse / Sven Ulrichvon Sven Ulrich
Verlag: Rowohlt
Erscheinungsdatum: 1. Juli 2013
ISBN: 9783499258558
Seitenzahl: 336
Genre: Humor
Goodreads / Zur Verlagsseite
five-stars (Mehr Infos zum Bewertungssystem)

Boy meets Girl. Und 20 Kinder. Paula ist verzweifelt: Ihre geliebte Kita soll abgerissen werden und modernen Luxuswohnungen weichen. Schon steht ein arroganter Typ auf der Matte. Der Makler? Nein! Lasse ist ein junger Schnösel, der unbedingt Paulas Schützlinge ablichten will. Offenbar, um einen neuen Trend in der Modefotografie zu setzen und so Karriere zu machen. Von Kindern hat er allerdings keine Ahnung. Paula passt das gar nicht. Andererseits: Rührende Kinderfotos könnten vielleicht bei der Rettung der Kita helfen. Und dann schlägt der attraktive Kerl ihr einen unerhörten Deal vor ...

Meine Meinung
Die Story ist so ganz anders als das, was ich sonst lese. Sven Ulrich konnte mich mit seinem Buch „Herz an Herz“ (zusammen mit Sofie Cramer) aber schon einmal überraschen und genau deswegen, musste ich mich auch einmal an seine neue Geschichte heranwagen. Und er hat es wieder geschafft. Sven Ulrich hat mich mit „Krokofantenküsse“ zum Lachen gebracht, aber auch zum Nachdenken angeregt und mich dabei vor Allem sehr gut unterhalten.

Im Mittelpunkt der Handlung stehen zwei Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Paula und Lasse.

Paula ist eine Ökotante, die für ihre Ideale kämpft. Sie hat eine eigene Kita im Berliner Stadtteil Pankow, die ihr sehr am Herzen liegt. Nun soll die Kita aber Luxuswohnungen weichen, was Paula unbedingt verhindern will …

Lasse dagegen ist ein Markenfutzi, der immer noch vom großen Durchbruch als Fotograf träumt. Gerade als er einen wirklich guten Auftrag bekommt, soll er sich um seinen Neffen kümmern.

Mit jedem Kapitel wechselt die Erzählperspektive zwischen Paula und Lasse. Jeder war mir mit seiner speziellen Art sofort sympathisch. Es gibt selten Bücher, bei denen ich wirklich laut loslachen musste, aber hier war das der Fall. Sven Ulrich trifft genau meinen Humor und trotzdem vergisst er dabei nicht die Ernsthaftigkeit, die hinter Themen wie Kitaabriss oder Jobsuche steckt. So wird die Geschichte überaus glaubhaft, einfach wie aus dem Leben gegriffen.

Ich bin überrascht wie sehr mich die Geschichte gefesselt hat. Sven Ulrich hat die Kapitel immer an den richtigen Stellen beendet, so dass man immer wissen wollte, wie es weitergeht.

Auch wenn das Ende etwas vorhersehbar ist, ist es ein perfekter Abschluss und lässt mich als Leser mit einem zufriedenen Lächeln zurück. Wirklich tolle Unterhaltung für zwischendurch!

Fazit
Auch alleine kann Sven Ulrich mit seinem Werk auf ganzer Linie überzeugen. Krokofantenküsse ist ein unterhaltsamer Roman voller Humor, Gefühl aber auch Ernsthaftigkeit. Eine perfekte Mischung für gemütliche Leseabende. Herr Ulrich bitte mehr davon!


Tags:

Schreibe einen Kommentar