Ein letztes Mal entspannen. Mein Rückblick auf den Februar und März 2019

31. März 2019 / Statistik / 1 Comment

Das erste Vierteljahr ist Geschichte. Morgen beginnt tatsächlich schon der April, der Monat, in dem ich ein weiteres Mal Mama werde. Obwohl ich körperlich mehr als bereit für die Geburt bin, ist das alles noch unwirklich.

Ich bin gespannt auf die kommende Zeit und freue mich riesig, dass es nun spürbar frühlingshaft wird und man viel Zeit draußen verbringen kann.

Mein persönlicher Februar und März 2019

Die letzten zwei Monate sind so schnell an mir vorbei geflogen. Neben endlos vielen Arztterminen habe ich viele schöne Momente erlebt.

Bis Ende Februar habe ich noch gearbeitet, bin dann in den Urlaub und Mutterschutz gegangen. Mein Mann und ich hatten die Gelegenheit einen gemeinsamen Kurzurlaub, ganz ohne Kinder, zu machen und einen Tag in einem Spa zu genießen. Vielen Dank an die Großeltern, die uns solche Chancen ermöglichen.

Außerdem haben meine Lieben eine Babyparty für mich organisiert. Von Bodys anmalen über Babybrei kosten (danke an den Mann, der mir irgendwas mit Fisch gegeben hat) bis hin zum blind eine Windel wechseln war alles dabei. Einfach großartig!

Und zu guter Letzt bin ich vor wenigen Tagen Tante geworden.

Mein Blogfebruar/-märz 2019

In den letzten 2 Monaten gab es nicht viele Beiträge von mir. Zu sehr haben mich die letzten Vorbereitungen auf den Nachwuchs beschäftigt.

Immerhin habe ich zwei Rezensionen online gestellt. Davor und danach von Nicky Singer hat mich sehr bewegt. Diese Endzeitgeschichte, die sich mit aktuellen Themen wie Klimawandel, dessen Folgen und Flucht auseinandersetzt, hat mich sehr bewegt und nachdenklich gestimmt.

Die Verlobten des Winters von Christelle Dabos war ein weiteres Highlight. Die von Dabos erschaffene Fantasywelt ist einfach grandios. Ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzungen, weil es noch unheimlich viel zu entdecken gibt.

Außerdem gab es eine Blogtour zu Felicity Greens neuem Roman „Die Tierkriegerin“. Ich habe die Autorin mit Fragen gelöchert und spannende Antworten erhalten. Hier lohnt es sich mal vorbeizuschauen.

Mein Lesefebruar/-märz 2019

Ich blogge im Moment zwar nicht viel, aber ich schaffe es immerhin relativ viel zu lesen. 

Wings of Olympus. Die Pferde des Himmels

Dieses Buch musste ich für die Arbeit lesen. Nie im Leben hätte ich gedacht, dass mich die Geschichte auch nur annähernd begeistern könnte, aber ich wurde wirklich gut unterhalten. Das ist eine tolle, humorvolle Geschichte für alle, die die griechische Mythologie mögen.

Spiel der Macht

Ein ebenso guter Griff war dieses Buch. Ein mittelalterliches Setting, vollgepackt Intrigen und einer persönlichen Gewissenfrage habe ich die Geschichte um Kestrel gern gelesen. Es hat etwas gedauert, bis mich die Handlung fesseln konnte, aber nach dem Ende muss ich wissen, wie es weitergeht.

Someone New

Das Buch von Laura Kneidl war ja in aller Munde und heiß diskutiert. Ich habe mich sehr auf die Geschichte gefreut, aber es nach ca. 200 Seiten wieder zur Seite gelegt. Ich fand den Schreibstil überhaupt nicht gut. Die Autorin wiederholt diverse Informationen immer und immer wieder. Außerdem empfand ich es sehr unglücklich, dass die Protagonistin bestimmte Verhaltensweisen ihrer Mitmenschen beschreibt bzw. begründet. Mir hätte es besser gefallen, wenn diese aus dem Handlungsverlauf deutlich werden oder einfach weggelassen werden, weil ich Manches einfach überflüssig fand.

Junge ohne Namen

Junge ohne Namen ist ein Buch mit gerademal 160 Seiten. Es geht um einen namelosen Jungen, der in einem nicht näher beschriebenen Flüchtlingslager lebt. Eine traurige, bewegende Geschichte, die sinnbildlich für alle Flüchtlingskinder steht, die Ähnliches erleben mussten oder müssen.

Die Spiegelreisende. Die Verlobten des Winters

Was für ein tolles Fantasyabenteuer. Ich liebe die Charaktere, die Welt und all die magischen Fähigkeiten. Friedelchen (Friedelchens Bücherstube) sagte, dass die Geschichte wie Harry Potter für Erwachsene sei und ich finde diesen Vergleich sehr passend.

verlobten des winters.jpg

Der Schwarze Thron. Die jungen Königinnen

Ich liebe die Reihe von Kendare Blake. Im Februar und März sind zwei Kurzgeschichten erschienen. Ich habe die erste gelesen, in der es um die Königinnen geht, bevor sie die Kate verlassen müssen. Die Kurzgeschichte gibt einige zusätzliche Infos und hat meine Vorfreude auf Band 3 wieder ins Unermessliche steigen lassen.

Grüne Gurken

Grüne Gurken habe ich ebenfalls für die Arbeit gelesen und wurde wieder einmal überrascht. Die 14-jährige Lotte ist neu in Berlin, unfassbar tollpatschig und im Gegensatz zu ihren Eltern nicht hoch intelligent. Herrlich witzig wird hier von Themen wie Selbstfindung, Erwachsen werden und die erste Liebe erzählt. Das Buch ist nicht umsonst für den Leipziger Lesekompass prämiert.

Ausblick auf den April

Nun beginnt tatsächlich der Monat, in dem ich Mama werde. Ich bin unfassbar aufgeregt. Wie wird es wohl mit drei Kindern? Zum Lesen werde ich dann wohl erst einmal nicht mehr kommen, aber es wird ja die neue Staffel von Game of Thrones anfangen. Darauf freue ich mich ja auch. Wer guckt die Serie noch?

Sofern der Minimann mich nicht in der kommenden Woche überrascht, gehe ich am Freitag zur Thalia Bloggernacht in Berlin. Ich bin richtig aufgeregt und freue mich auf die anderen Blogger und Autoren. Auf Instagram werden alle Teilnehmer vorgstellt. Schaut unbedingt mal auf dem Kanal von @thalia_ringcenter werden alle Teilnehmer vorgestellt.


One response to “Ein letztes Mal entspannen. Mein Rückblick auf den Februar und März 2019

  1. Huhu!

    Wow, na da wünsche ich dir und dem Kleinen alles Liebe, dass er gesund und munter auf die Welt kommt und ihr beiden alles gut übersteht <3 Es wird sicher anstrengend werden, aber dafür auch eine wunderbar schöne Zeit mit vielen wundervollen Momenten! Lass dich vor allem nicht stressen und mach alles in Ruhe, damit hast du schon viel gewonnnen. Ich hab ja vier Kids, die sind jetzt alle schon groß (die jüngste wird dieses Jahr 17) und ich erinnere mich so gerne an die Zeit zurück <3

    Von "Die Verlobten des Winters" hört man ja zurzeit sehr viel – mich interessiert es auch sehr – schon alleine durch das Cover ist es mir positiv aufgefallen! Den Vergleich mit Harry Potter, den mag ich immer gar nicht *lach* Ich finde damit kann man nix vergleichen ^^ Aber ich werde mich überraschen lassen.

    Auf "Der schwarze Thron" bin ich auch schon gespannt, ich hab die Reihe leider noch nicht angefangen. Wird wohl auch noch etwas dauern, weil ich grade noch andere Reihen weiter bzw. fertig lesen möchte.

    Game of Thrones hab ich grade alle Staffeln nochmal angeschaut um mich auf das Finale vorzubereiten – ich freu mich schon mega!!!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

Schreibe einen Kommentar