die-kinder

Die Kinder / Wulf Dorn

13. Januar 2018 / Rezensionen / 1 Comment

„Die Realität ist grausamer als jede Fiktion“ – Wulf Dorn. Die Kinder ist ein spannender Thriller. Mit Kindern als zentrales Thema und einer schwangeren Protagonistin gibt es einige emotionale Szenen. Bis zum Schluss lassen sich Wahn und Wahrheit nicht eindeutig voneinander unterscheiden. Lange Zeit fesselnd, aber am Ende nicht vollends überzeugend.

 

Als ich hörte, dass von Wulf Dorn mit „Die Kinder“ ein neues Buch erscheint, war ich sofort neugierig. „Mein böses Ich“ und „Die Nacht gehört den Wölfen“ sind großartige Jugendthriller – spannend und nervenaufreibend.

Spannender Auftakt

Nun ist also sein siebtes Buch „Die Kinder“ erschienen und ich bin mir nicht sicher, was ich von dem halten soll. Die Handlung beginnt typisch spannend: Der Kinderarzt Patrick Landers fährt seiner Exfrau Su zum Ferienhaus in einem abgelegenen Bergdorf hinterher. Auf einer dort hinführenden Bergstraße sieht er ein Unfallauto, in dem ausgerechnet seine Schwägerin Laura verletzt und bewusstlos am Steuer sitzt und seine Tochter erschossen im Kofferraum liegt. Ein dramatischer Einstieg, der neugierig macht. Was ist bloß passiert?

„Entsetzt blickte er in weit aufgerissene Augen, die auch ihn anzusehen schienen. Ein gebrochener Blick, ängstlich, erstaunt und wütend zugleich.“ (S. 23)

Anschließend werden abwechselnd die Ermittlungen in der Gegenwart, in der der Psychologe Robert Winter Laura befragt, und Lauras Erinnerungen an die letzten Tage vor dem Unfall beschrieben. Daneben gibt es kurze, intensive Szenen, in denen Kindern aus aller Welt Schreckliches widerfährt. Diese Szenen haben mich sehr mitgenommen, vor Allem auch deswegen, weil der Autor in seinem Vorwort anmerkt, dass diese Szenen einen wahren Hintergrund haben.

Was ist wahr und was nicht?

Ich habe den Handlungsverlauf lange Zeit gefesselt verfolgt. Sie erscheint zunächst wirr und man fragt sich die ganze Zeit, wie alles zueinander passen kann. Hier zeigt sich wieder einmal Wulf Dorns langjährige Berufserfahrung als Mitarbeiter in einer psychiatrischer Klinik. Bis zum Schluss kann man sich nicht sicher sein, was Realität ist und was sich nur im Kopf von Laura abspielt.

Die Schwestern Su und Laura sind interessante Persönlichkeiten, deren Gefühle und Interaktionen man nachvollziehen kann. Sie leben beide in vollkommen verschieden Welten. Laura ist eine Karrierefrau und arbeitet in einer Werbeagentur. Su dagegen ist eine liebevolle Mutter, die sich allein um die Tochter Mia kümmert. Trotzdem sind die Schwestern füreinander da und geben sich gegenseitig Halt.

Was ist das bitte für ein Ende?

Dafür ist das Ende diesmal so skurril, dass es fast schon wieder lustig ist. Nach dem Lesen der letzten Seite sitze ich mit einem Haufen Fragezeichen über den Kopf da.

Der Roman schlägt gesellschaftskritische Töne an, was ich an und für sich völlig in Ordnung und sogar wichtig finde. Mit den auf der Realität beruhenden Zwischensequenzen hat der Autor mich emotional wirklich fertig gemacht, aber das Ende hat das alles für mich sehr ins Lächerliche gezogen. Sehr schade!

Die Kinder ist ein guter Mystery-Thriller, aber ich habe von Wulf Dorn schon bessere Bücher gelesen.


Die Kinder

Die Kinder / Wulf Dornvon Wulf Dorn
Verlag: Heyne
Erscheinungsdatum: 4. September 2017
ISBN: 978-3-453-27094-7
Seitenzahl: 320
Genre: Krimi & Thriller
Goodreads / Zur Verlagsseite
three-stars (Mehr Infos zum Bewertungssystem)

Auf einer abgelegenen Bergstraße wird die völlig verstörte Laura Schrader aus den Trümmern eines Wagens geborgen. Im Kofferraum entdecken die Retter eine grausam entstellte Leiche. Als die Polizei den Psychologen Robert Winter hinzuzieht, wird dieser mit dem rätselhaftesten Fall seiner Karriere konfrontiert: Die Geschichte, die Laura Schrader ihm erzählt, klingt unglaublich. Doch irgendwo innerhalb dieses Wahnkonstrukts muss die Wahrheit verborgen sein. Je weiter Robert vordringt, desto mehr muss er erkennen, dass die Gefahr, vor der Laura Schrader warnt, weitaus erschreckender ist als jeder Wahn


Weitere Rezensionen: Booknerds, Leseratts, Fluchtpunkt Lesen


Tags: , , ,

One response to “Die Kinder / Wulf Dorn

Schreibe einen Kommentar