5 Bücher, die ich 2018 unbedingt haben wollte und dann nicht gelesen habe

3. April 2019 / Buchempfehlungen / 4 Comments

https://www.loewe-verlag.de/_cover_media/titel/290b/8547.jpg

Es gibt diese Bücher, auf die man ewig lange hinfiebert. Der Erscheinungstermin ist im Kalender notiert, Tage vorher werden die Bestände diverser Buchhandlungen überprüft, ob das Buch vielleicht doch schon früher verkauft wird und ist es dann endlich verfügbar, sprintet man los und holt sich seinen kleinen Schatz.

Und danach? Nach einem kurzen freudigen Gekreische, Präsentation des guten Stückes auf allen Social Media Kanälen, steht das Buch im Regal und wartet darauf gelesen zu werden.

Ich habe mal 5 Titel aus meinen Bücherregalen rausgesucht, bei denen es mir im letzten Jahr so erging. Ihr dürft mir dann gern schreiben, welches dieser Bücher ich ganz schnell lesen sollte.

Children of Blood and Bone

Sie töteten meine Mutter.
Sie raubten uns die Magie.
Sie zwangen uns in den Staub.
Jetzt erheben wir uns.

Zélies Welt war einst voller Magie. Flammentänzer spielten mit dem Feuer, Geistwandler schufen schillernde Träume, und Seelenfänger wie Zélies Mutter wachten über Leben und Tod. Bis zu der Nacht, als ihre Kräfte versiegten und der machthungrige König von Orïsha jeden einzelnen Magier töten ließ. Die Blutnacht beraubte Zélie ihrer Mutter und nahm einem ganzen Volk die Hoffnung.

Jetzt hat Zélie eine einzige Chance, die Magie nach Orïsha zurückzuholen. Ihre Mission führt sie über dunkle Pfade, wo rachedurstige Geister lauern, und durch glühende Wüsten, die ihr alles abverlangen. Dabei muss sie ihren Feinden immer einen Schritt voraus sein. Besonders dem Kronprinzen, der mit allen Mitteln verhindern will, dass die Magie je wieder zurückkehrt … (Quelle)

Das war wohl DAS Buch des letzten Sommers. Bereits auf der Buchmesse in Leipzig groß angekündigt und mit diversen Aktionen beworben, kam man an Adeyemis Buch überhaupt nicht vorbei. Ich wollte es auch unbedingt haben, aber bei der Buchauswahl habe ich mich dann immer für einfachere, vorhersehbarere Titel entschieden.


Kompass ohne Norden

Caden hält sich für einen normalen Jungen. Doch sein Verstand ist ein krankhafter Lügner, der sich auf fantastische Reisen begibt. Manchmal befindet Caden sich auf dem Weg zum tiefsten Punkt der Erde im Marianengraben, auf einem Schiff, auf dem die Zeit seitlich läuft wie eine Krabbe, verwittert von Millionen Fahrten, die bis in die finstere Vergangenheit zurückreichen. Und in der Realität lässt Cadens Verstand harmlose Dinge wie einen Gartenschlauch zur tödlichen Gefahr werden. Als die Grenze zwischen realer und fantastischer Welt verschwimmt, begreift Caden: In den Tagen der Bibel hätte er vermutlich als Prophet gegolten, doch heute lautet die Diagnose: Schizophrenie. (Quelle)

Seit Scythe bin ich ein riesengroßer Fan von Neal Shusterman. Kompass ohne Norden hatte ich zunächst überhaupt nicht auf dem Schirm. Als ein Kollege mir sagte, dass das Buch die Tage erscheinen würde, musste ich auch hier sofort los und es kaufen. Mehr ist dann aber auch nicht passiert.

Und während ich diese Sätze schreibe, bestelle ich die nächsten Bände der Vollendet-Reihe vor.


Nicht weg und nicht da

Nach dem Tod ihres Bruders macht Luise einen radikalen Schnitt: Sie trennt sich von ihrem mausgrauen Ich und ihren Haaren. Übrig bleiben drei Millimeter und eine Mauer, hinter die niemand zu blicken vermag. Als Jacob und sie sich begegnen, ist er sofort fasziniert von ihr. Doch Luise hält Abstand. Bis sie an ihrem sechzehnten Geburtstag aus heiterem Himmel eine E-Mail von ihrem toten Bruder bekommt – es ist die erste von vielen. Mit diesen Nachrichten aus der Zwischenwelt und dem verschlossenen Jacob an ihrer Seite gelingt es Luise, inmitten dieser so aufwühlenden wie traurigen Zeit das Glitzern ihres Lebens zu entdecken … (Quelle)

Anne Freytag ist auch eine der Autorinnen, deren Bücher ich ohne nachzudenken kaufe. In der Regel lese ich ihre Bücher auch zeitnah, aber nun erscheint schon fast ihr neues Buch und der Titel vom letzten Jahr „subt“ hier weiterhin rum.


Der nächstferne Ort

Ein schrecklicher Autounfall und von einer Sekunde auf die andere ist im Leben der beiden Brüder Griff und Dylan nichts mehr, wie es war. Während der 13-jährige Griff verzweifelt versucht, sich von der Trauer um den Verlust seiner Familie nicht überwältigen zu lassen, lässt Dylan nichts unversucht, seinen jüngeren Bruder zu schützen und ihm dennoch langsam zurück ins Leben zu helfen. Tatsächlich gelingt es den beiden auch ganz allmählich, ihren Platz wieder zu finden – jeder für sich und trotzdem gemeinsam.  (Quelle)

Neben unzähligen anderen Büchern, musste ich mir dieses Buch auf der LBM18 zulegen. Unbedingt! Sofort! Ich bin weiterhin unfassbar neugierig auf diese Geschichte, aber bisher konnte ich mich nicht aufraffen diese womöglich traurige, bewegende Story zu beginnen.


17 Erkenntnisse über Leander Blum

Sie sind talentierte Streetartkünstler und beste Freunde seit frühester Kindheit. Ihre Pieces findet man überall in der Stadt an Mauern, U-Bahn-Waggons und verlassenen Fabrikgebäuden, aber niemand weiß, wer sich hinter dem geheimnisvollen Tag BLUX verbirgt. 
Jonas und Leander. Leander und Jonas. Nichts kann sie trennen. 
Bis sich Leander in Rapunzel verliebt, das süße Mädchen mit den goldenen Haaren, die bis zum Po reichen. Und Jonas über das Märchen vom chinesischen Pinsel stolpert und sich in eine Katastrophe malt. 
(Quelle)

Am Ende der Welt traf ich Noah“ hat mir unfassbar gut gefallen. So gut, dass ich mir unbedingt auch das neue Buch von Irmgard Kramer am Erscheinungstag zulegen musste.


Seid ehrlich! Welche Bücher musstet ihr unbedingt haben und habt sie dann doch (noch) nicht gelesen?


4 responses to “5 Bücher, die ich 2018 unbedingt haben wollte und dann nicht gelesen habe

  1. Ach wie schade, dass du die Bücher nicht gelesen hast, aber das Problem hat wohl jeder Buchliebhaber. 🙂 Mir fällt auf Anhieb kein Titel ein, aber ich habe auch nochmal rigoros aussortiert, was das gerade erschwert, haha.
    Kompass ohne Norden möchte ich mir jedenfalls bald zulegen. ich finde, dass Buch klingt großartig.

    Liebste Grüße, Stella

  2. Hey,
    ich kenne das auch so gut! 🙂
    Da bin ich SO voller Vorfreude und schwupps, liegt es auf dem Sub, weil andere Bücher gerade -warum-auch-immer zuerst gelesen werde. Zuletzt ging es mir bei Gier von Marc Elsberg so. Dafür habe ich sogar ein Vermögen ausgegeben 😀 Danach habe ich schlechte Rezis gelesen und ich hatte Angst anzufangen und das ist jetzt 4 Wochen her. Aber von 2018 habe ich auch noch Bücher da, dessen Name mir grad sogar nicht mal einfällt. Aber damals wollte ich die sofort haben und natürlich sofort lesen. Ja, ja 😀
    Aber diesen Monat will ich zumindest Gier lesen 🙂
    Liebe Grüße
    Yvonne 🙂

  3. Hii 🙂

    Children of Blood And Bone kann ich dir nur ans Herz legen! Ich habe es neulich auch endlich gelesen nachdem ich es ewig vor mir hergeschoben habe. Auch wenn es am Anfang meiner Meinung nach etwas dauert reinzukommen lohnt es sich am Ende doch!

    Liebe Grüße
    Elisa

Schreibe einen Kommentar