Zorn und Morgenröte #3

Zorn und Morgenröte / Renée Ahdieh

12. März 2016 / Rezensionen / 0 Comments

Hallo ihr Lieben,

ich habe das Buch bei einer Leserunde bei Lovelybooks gewonnen. Ich wusste anfangs nicht so recht, ob mir die Geschichte wirklich gefallen könnte, denn ich bis dahin habe ich mich nicht für die Geschichten rund um 1001 Nacht interessiert. Zum Glück habe ich es gewagt, denn die Geschichte ist romantisch, spannend und witzig.

Zorn und Morgenröte (The Wrath and the Dawn, #1) by Jeden Tag erwählt Chalid, der grausame Herrscher von Chorasan, ein Mädchen. Jeden Abend nimmt er sie zur Frau. Jeden Morgen lässt er sie hinrichten. Bis Shahrzad auftaucht, die eine, die um jeden Preis überleben will. Sie stehen auf verschiedenen Seiten und könnten unterschiedlicher nicht sein … Und doch werden sie magisch voneinander angezogen …

Lädt zum Träumen ein

Zorn und Morgenröte ist eine moderne Adaption der Märchen aus 1001 Nacht, die mich gut unterhalten konnte. Ich habe bisher nichts dergleichen gelesen und war dem entsprechend vollkommen fasziniert von dem orientalischen Setting.

Zorn und Morgenröte #1

Die Handlung beginnt spannend. Schnell wird klar, dass der Kalif nicht aus reiner Mordlust seine Ehefrauen töten lässt. Ich war gespannt darauf zu erfahren, was wirklich hinter dem Ganzen steckt. Lediglich mit den Namen hatte ich anfangs so meine Probleme. Ich konnte nicht sofort alle handelnden Personen aufgrund der ähnlich klingenden Namen voneinander unterscheiden. Hier hätte ein Personenverzeichnis geholfen. Eine wunderschöne Karte und ein Glossar gibt es.

Die Autorin schafft es, mich durchweg bei der Stange zu halten. Das Geheimnis um den Kalifen wird nur stückchenweise gelüftet und daneben tauchen viele weitere Fragen auf. Die wechselnden Erzählperspektiven sorgen dafür, dass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte.

Zorn und Morgenröte #2

Mit Shahrzad bzw. Shazi hat die Autorin eine Protagonisten ganz nach meinem Geschmack geschaffen. Die junge Frau ist mutig und redegewandt. Sie kommt mit einem klaren Ziel in den Palast und muss dann jedoch feststellen, dass dessen Umsetzung alles andere als einfach ist. Ihr Wesen hat mich fasziniert und mich an vielen Stellen zum Lachen gebracht. Besonders ihre Dialoge mit Despina haben mich auflachen lassen.

Die Beziehung zwischen Chalid und Shazi ist etwas ganz Besonderes. Shazi ist die erste Frau, die mehr als eine Nacht bei dem Kalifen überlebt. Ich liebe das Zusammenspiel der zwei Figuren. Die anfängliche Abneigung, die Annäherungen, die Verwirrung … all diese Gefühle sind außerordentlich eindrucksvoll und nachvollziehbar beschrieben, so dass ich mit den beiden durchweg mitgelitten habe.

Zorn und Morgenröte #3

Renée Ahdieh verzaubert durch einen bildgewaltigen Schreibstil. Ich konnte mir die Welt mitsamt ihren Besonderheiten wunderbar vorstellen. Über die ein oder andere holprige Formulierung konnte ich sehr gut hinwegsehen, da dies meinen Lesefluss nicht beeinträchtigt, sondern eher zu einem leichten Schmunzeln geführt hat.

Das Ende hat mich aber leider etwas enttäuscht. Erst überschlägt sich die Handlung auf den letzten Seiten förmlich und dann hört das Buch einfach auf. Cliffhanger an sich finde ich ja vollkommen in Ordnung, aber hier hatte ich das Gefühl, dass die Handlung quasi mitten im Satz aufhört.

Es gibt noch viele unbeantwortete Fragen, die hoffentlich im Folgeband geklärt werden und den ich nun sehnsüchtig erwarte.


Zorn und Morgenröte / Renée AhdiehZorn und Morgenröte (The Wrath and the Dawn, #1) von Renee Ahdieh
Verlag: BASTEI LÜBBE
Erscheinungsdatum: 12. Februar 2016
ISBN: 3846600202
Seitenzahl: 390
Genre: Jugendbücher
Reihe: The Wrath and the Dawn #1
Goodreads / Zur Verlagsseite
four-stars (Mehr Infos zum Bewertungssystem)

Sharzad hat ihre beste Freundin an den Kalifen verloren und nun will sie nur noch eins: ihre Freundin rächen. Und so meldet sie sich freiwillig, um den jungen Herrscher zu heiraten. Doch sie hat nicht vor zu sterben. Sie möchte überleben und den Mann töten, der ihr die Freundin genommen hat. Im Angesicht der Morgenröte beginnt sie, ihm eine Geschichte zu erzählen. Und tatsächlich: Sharzad bekommt einen Tag Aufschub. Doch mit den Geschichten und den Nächten, die vergehen, muss sie erkennen, dass Chalid nicht das Monster ist, für das ihn alle halten. Sharzad fühlt, dass sie dabei ist, sich ausgerechnet in den Mann zu verlieben, den sie so sehr hassen möchte...


Fazit: Zorn und Morgenröte ist eine gelungene Märchenadaption mit kleinen Schwächen. Für mich war es der erste Ausflug in die orientalische Welt und ich freue mich auf den nächsten Besuch.

4 von 5 Bücherecken


Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar