Über das Bloggen (Teil 2)

9. August 2016 / (Buch)Aktionen / 2 Comments

Hallo ihr Lieben,

heute geht es in die zweite Runde des Booknerd’schen Fragebogens. Diesmal sind die Fragen schwieriger und einfach persönlicher. Besonders die Fragen, in denen eine Selbsteinschätzung gefordert war, konnte ich nichts so einfach beantworten. Aber lest selbst…

booknerds

Stell Dir vor, man böte Dir an, Dein(en) Blog oder zumindest Deine Internetadresse für einen ordentlichen Batzen Geld zu verkaufen. Was würdest Du tun?

Mh, ehrlich gesagt würde ich das wahrscheinlich sogar tun, wenn der Preis stimmt. Das muss aber wirklich ein größerer Betrag sein. Für ein paar hundert Euro würde ich das nicht machen.


Geld verdienen mit Deinem Blog – wie weit würdest Du gehen?

Ich würde eigene Beiträge zu einem vorgegebenen Thema schreiben oder vlt. Werbung auf meinem Blog schalten. Wobei letzteres sich wirklich lohnen müsste, denn eigentlich mag ich diese von Werbung überladenen Seiten nicht und klicke da ganz schnell wieder weg.


Hast Du schon mal heimlich ein Buch gelesen/einen Film gesehen/eine Serie geschaut, obwohl Du eigentlich sagtest: „Den Mist? Never ever!“?

Jaaa … ich wollte eigentlich nie im Leben 50 Shades of Grey lesen bzw. gucken. Bei dem Buch habe ich durchgehalten, aber nachdem der Film dann bei Sky frei verfügbar war, war die Neugier doch größer und ich habe ihn mir angesehen. Und ich fand ihn sogar überraschend okay.


Liest Du Dich selbst gern?

Naja, sonst würde ich keine Beiträge veröffentlichen, oder? Ich finde, es gibt haufenweise Menschen, die viel besser als ich schreiben können, aber ich finde meine Beiträge auch vollkommen in Ordnung und bin auf jeden einzelnen stolz.


Man lobt Dich für einen Deiner Beiträge oder gar für Dein ganzes Blog total in den Himmel. Wie gehst Du mit diesem Lob um?

Ich freue mich wie ein Kullerkeks. So ungefähr:

via GIPHY

 


Man attestiert Dir aufgrund einer Kritik keine Ahnung. Wie reagierst Du auf so etwas?

Ich denke da macht der Ton die Musik. Wenn jemand wirklich fachlich fundierte Kritik äußert und diese anhand von Beispielen belegen kann, nehme ich sie mir zu Herzen und ändere etwas. Sollte das aber eine von diesen doofen und unsinnigen Beschimpfungen sein, rege ich mich stundenlang auf, aber ignoriere das.


Man wirft dir als Blogger/Journalist vor, Du übtest Deine Arbeit nur aus, um so möglichst viele Rezensionsexemplare abzugreifen. Wie begegnest Du diesem Vorwurf?

Ignorieren!


Ein Autor oder Verlag verlangt von Dir, Deine Rezension abzuändern oder gar zu löschen. Wie wirst Du handeln? Oder ist Dir das gar passiert? Falls ja: Wie hast Du gehandelt?

Zum Glück ist mir das bisher noch nicht passiert. Habe nur im Netz einen Fall beobachtet, bei dem sogar mit Anwälten gedroht wurde. Bescheuert sowas. Da ich meine Rezensionen nach bestem Gewissen schreibe, nicht beleidigend werde und einfach meine (nicht fachliche) Meinung zum Buch äußere, würde ich diese niemals im Nachhinein ändern.


Der Autor/Verlag droht mit einer Klage, wenn Du die Rezension nicht abänderst/löschst. Und nun?

In diesem Fall würde ich freundlich um das Schreiben vom Anwalt bitten.


Hast Du bei Rezensionen schon mal geschummelt (beispielsweise das Buch nicht zu Ende gelesen und trotzdem eine vollständige Rezension geschrieben)?

Nein. Wenn ich ein Buch nicht zu Ende lese, schreibe ich das auch. Ich denke, dass auch das kein Verbrechen ist. Manchmal machen mich gerade solche Rezensionen neugierig, weil ich mich dann gerne selbst überzeugen möchte, ob das Buch wirklich so schlecht ist.


Sind Zugriffszahlen/Like-Zahlen und Followerzahlen wichtig für Dich? Wie wirken sie sich hinsichtlich Motivation aus?

Ich sage mir zwar immer wieder, dass sie nicht so wichtig sind, aber eigentlich sind sie mir doch wichtig. Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Leser und das ist einfach die Belohnung für die vielen Stunden, die ich an diesem Blog sitze.


Liest Du auf dem Klo?

Beim Lesen dieser Frage habe ich herzlich gelacht.
Und ja. Wenn es mal länger dauert, muss ich mich doch beschäftigen. 😉

Na wer von euch outet sich und liest auch auf dem Klo? Teil 3 kommt am 16.8.2016.


Tags:

2 responses to “Über das Bloggen (Teil 2)

  1. Liebe Yvonne,
    du hast hier umgebaut oder? 😀 Gefällt mir auf jeden Fall! Schöne frische Farben.
    Uff das sind wirklich keine leichten Aufgaben, die hier gestellt wurden. Ich denke bei den meisten Fragen ganz genauso wie du. Auf der Toilette lesen versuche ich mir abzugewöhnen. Ich lese mich dann immer fest. Ja nun. xD

    Liebst, Lotta

    • Yvonne

      Liebste Lotta,
      ich freue mich, dass du hier mal vorbeischaust. 🙂

      Ob ich seit deinem letzten Besuch umgebaut habe, weiß ich gar nicht. Ich bastel hier öfter mal rum . 😉
      Haha ja, das mit dem Festlesen kenne ich auch und dann sind die Beine eingeschlafen und man kann nicht mehr laufen. XDDD

      Grüße zurück
      Yvonne

Schreibe einen Kommentar