Summer Girls. Emmy und die perfekte Welle von Martina Sahler und Heiko Wolz

11. Juli 2017 / Rezensionen / 0 Comments

„Summer Girls. Emmy und die perfekte Welle“ ist eine süße Sommergeschichte für junge Mädchen. Lockerleicht wird der Leser auf eine Insel in der Nordsee entführt und erlebt schöne Lesestunden in Urlaubsatmosphäre mitsamt Teenagerproblemen.

emmy-und-die-perfekte-welle-3

Ich gebe es zu, freiwillig hätte ich nie zu dem Buch gegriffen. Auch wenn das Cover wunderschön sommerlich ist, schreit es doch nach einer einfachen Teeniegeschichte, die nicht unbedingt meinen Geschmack trifft. Doch ich bin positiv überrascht. Protagonistin Emmy hat es mir angetan und die gesamte Geschichte hat mir richtig Lust auf Urlaub, Sommer, Strand und Meer gemacht.

„Emmy und die perfekte Welle“ ist der zweite Band der Summer Girls Reihe, deren Bücher sich unabhängig voneinander lesen lassen. Nachdem es im ersten Band um Matilda ging, steht hier nun Emmy im Mittelpunkt der Handlung.

emmy-und-die-perfekte-welle-2

Liebenswerte Protagonistin

Die 13-Jährige liebt Bücher. Allein dafür hat sie von mir innerlich schon 10 Punkte bekommen, aber nein … sie ist auch noch Vloggerin. Sie dreht also auch Filme über ihre Bücherliebe und andere coole Aktionen. Wie kann man Emmy da nicht sofort in sein Leserherz schließen? Ich finde die Autoren haben sie wunderbar zielstrebig dargestellt und lassen sie damit zu einem Vorbild ihrer überwiegend jungen, weiblichen Leserschaft werden.

Daneben hat mir die Darstellung von Emmys Arbeit richtig gut gefallen. Wenn sie also einen Film für ihren Kanal dreht, hat sie ordnungsgemäß darauf geachtet, dass sie nicht die Gesichter anderer Menschen filmt. Dargestellt als Emmys eigene Gedanken, finde ich die Einwürfe dieser Art sehr gut gelungen und wichtig für die Zielgruppe des Buches.

Die Handlung selbst liest sich leicht und schnell, weil sie wirklich durchgehend spannend ist. Emmy hat noch nie einen Freund gehabt, nur ihr bester Kumpel begleitet sie seit Ewigkeiten. Als dann ein anderes Mädchen namens Zoe auf der Insel auftaucht und sich scheinbar für Daniel interessiert, kriselt es zwischen den Freunden. Dadurch fällt es Emmy besonders schwer, ihre Kurzgeschichte für einen Schreibwettbewerb zu schreiben, aber nach und nach entdeckt sie sich selbst in der Geschichte…

Typische Probleme eines Teenagers bei den Summer Girls

Es tauchen natürlich die typischen Probleme eines Teenagers auf: Eifersucht, Unverständnis, Liebeskummer. All das wird hier wunderbar aufbereitet und lässt selbst mich, die nun überhaupt nicht mehr in die Zielgruppe passt, ganz gespannt lesen.

Junge Mädchen werden die Reihe definitiv lieben und auch ich werde sie sicher weiter verfolgen. 2018 wird es dann mit den Summer Girls weitergehen.


Tags:

Schreibe einen Kommentar