montagsfrage_banner

So viele Bücher habe ich 2017 gelesen und diese sind mir besonders im Gedächtnis geblieben!

24. April 2017 / (Buch)Aktionen / 5 Comments

montagsfrage_banner

Die Montagsfrage ist eine tolle Aktion bei Buchfresserchen. Jeden Montag stellt Svenja eine Frage rund um das Thema Bücher, Lesen oder Schreiben. Innerhalb einer Woche kann die Frage anschließend beantwortet werden. Alle weiteren Infos gibt es HIER.


Meine heutige Antwort

Ich mache auch in diesem Jahr bei der Goodreads Reading Challenge mit. Anfang des Jahres habe ich mir vorgenommen 52 Bücher zu lesen – 1 Buch in der Woche also. Das müsste ja locker zu schaffen sein, denken sich jetzt viele, aber nein, für mich ist das wirklich eine große Hürde.

Aktuell habe ich 14 von den 52 geplanten Büchern gelesen. Das sind 27% und 2 Bücher weniger, als ich aktuell geschafft haben sollte. Aber lassen wir die Zahlen mal Zahlen sein. Viel wichtiger sind ja die Bücher, die ich gelesen habe, denn da waren ein paar Schmuckstücke bei, die mich beeindruckt haben:

Diese drei Geschichten sind mir im Gedächtnis geblieben. Mona Kastens „Trust Again“ hat mich für ein paar Stunden alles um mich herum vergessen lassen. Ich freue mich jetzt schon so sehr auf den letzten Band der Reihe.

„Als ich dich suchte“ von Lauren Oliver hat mir während des Lesen ab und zu viel Geduld abverlangt, aber das Ende kam so unerwartet und mit solcher Wucht, dass es mir im Gedächtnis geblieben ist.

Und „Wir fliegen, wenn wir fallen“ ist eine absolute Herzensgeschichte. Ich habe es bisher noch nicht geschafft, meine Gedanken zum Buch aufzuschreiben, aber eigentlich bedürfte sie einen Liebesbrief an Ava Reed. So wunderschön!

Ich hoffe, ich finde auch in den nächsten Monaten so tolle intensive Geschichten, wie die drei vorgestellten.

Wie viele Bücher habt ihr bisher gelesen und welche davon lassen euch nicht mehr los?


Tags:

5 responses to “So viele Bücher habe ich 2017 gelesen und diese sind mir besonders im Gedächtnis geblieben!

  1. Liebe Yvonne,

    die Thriller Ragdoll von Daniel Cole, Eric von Marco Monetha und Korrosion von Peter Beck sind mir besonders im Gedächtnis geblieben und sie haben dort einen besonderen Platz eingenommen. Doch ich muss gestehen, am meisten beeindruckt haben mich Der letzte Überlebende von Sam Pivnik, Trümmerkind von Mechtild Borrmann und die Nachtigall von Kristin Hannah. Drei Bücher die sich thematisch mit dem zweiten Weltkrieg befassen und mich wirklich unendlich beeindruckt und berührt haben.

    Inzwischen habe ich bereits mehr als dreißig Bücher gelesen, ganz irre, wenn man diese solo Zahl betrachtet. Ich hoffe, dass sich in diesem Jahr noch einige beeindruckende Bücher zu meinen bisherigen Highlights gesellen, bin da aber sehr guter Dinge, denn es scheint, als hätte ich in diesem Jahr ein besonders gutes Händchen.

    Liebe Grüße

    Nisnis

    • Yvonne

      Hallo Nisnis,
      danke für diese Liste an Buchempfehlungen. Ich kenne (bis jetzt) kaum eines der von dir erwähnten Bücher. Nur „Die Nachtigall“ von Kristin Hannah habe ich auch gelesen. Was für ein beeindruckender Roman!!!
      Ich bin auch nach einem halben Jahr sprachlos, wenn ich an die Geschichte um die Schwestern denke. Dieses Buch würde ich jederzeit und überall empfehlen.

      Und 30 Bücher bisher? Nicht schlecht. Wenn ich gut bin, habe ich die im Juli geschafft. 🙂

      Ich wünsche dir weiterhin ein glückliches Händchen bei der Bücherauswahl.

      Liebe Grüße
      Yvonne

  2. Hallo Yvonne,

    Wir fliegen, wenn wir fallen habe ich auch benannt. Ein tolles Buch, was sicherlich auch am Ende des Jahres noch unter meinen Highlights rangieren wird.

    Liebe Grüße
    Patricia

Schreibe einen Kommentar