Rezension | Noah und Echo – Liebe kennt keine Grenzen von Katie McGarry

16. Mai 2014 / Rezensionen / 3 Comments


Meine Meinung
Nur dank einer Empfehlung bin ich überhaupt auf dieses Buch aufmerksam geworden. Der Klappentext klingt ganz interessant und lässt auf eine schöne Liebesstory zweier Teenager hoffen. In dieser Geschichte steckt aber so viel mehr.

Die Handlung wird aus den Perspektiven Noahs und Echos erzählt. Jedes Kapitel ist einem der Protagonisten gewidmet. Die Ich-Perspektive hilft dabei die beiden genau kennen zu lernen und ihre Gefühle zu verstehen. Es ist klasse, dass die Geschichte trotz des stetigen Perspektivenwechsels konstant und ohne unnötige Wiederholungen fortgeführt wird.

Noah scheint zunächst der typische gutaussehende Macho zu sein, der Reihenweise Mädchen abschleppt. Doch hinter der Fassade steckt ein junger Mann, der durch einen schweren Schicksalsschlag seine Eltern verloren hat und nun dafür kämpft, seine beiden Brüder zu sich zu holen.

Echo hat etwas Schreckliches erlebt, aber kann sich nicht mehr daran erinnern. Nur ihre Narben sind geblieben, die sie täglich vor der Welt versteckt. Aus dem einst so beliebten Mädchen ist eine zurückhaltende verschlossene junge Frau geworden.

Die beiden Charaktere sind überaus authentisch und vor Allem tiefgründig. In den ersten Kapiteln musste ich immer wieder schlucken, weil ich die Schicksalsschläge so ergreifend fand. Zudem kam die Neugier herauszufinden, was wirklich hinter den Geschichten der Protagonisten steckt. Im Verlauf der Handlung werden immer mehr Puzzleteile zusammengefügt, so dass man mit fortschreitender Seitenzahl zunehmend gefesselt vor dem Buch sitzt. Vor Allem zum Ende hin wird die Geschichte so emotional, dass ich mir ein paar Tränchen nicht verkneifen konnte.

Die Liebesgeschichte Noahs und Echos ist einfach nur wunderschön. Vollkommen kitschfrei darf der Leser die ersten Annäherungen, aber auch die Startschwierigkeiten dieser jungen Liebe verfolgen. Ich habe es geliebt zu lesen, wie die beiden einander beschreiben.

Ein sehr beeindruckendes Buch!

Fazit
Die Geschichte um Noah und Echo ist sehr beeindruckend und erscheint wie aus dem Leben gegriffen. Die tiefgründigen Charaktere, ihre emotionale Selbstfindung und eine rührende Liebesgeschichte rufen beim Lesen ein Wechselbad der Gefühle hervor. Noah und Echo – Liebe kennt keine Grenzen ist kein Buch, dass man nach der letzten Seite einfach wieder ins Regal stellt. Die Geschichte bleibt eine Weile im Kopf.


Tags:

3 responses to “Rezension | Noah und Echo – Liebe kennt keine Grenzen von Katie McGarry

Schreibe einen Kommentar