Rezension

Bezwungen (vorher: Vernichtet)

23. Februar 2015 / Rezensionen / 3 Comments

Meine Meinung

Ich hatte an den letzten Teil (nach dem tollen zweiten Buch) hohe Ansprüche, aber dass das Finale mich so umhauen wird – wow!!!

Die Handlung schließt ein weiteres Mal nahtlos an seinen Vorgänger an. Trotz dessen, dass die Bücher dieser Reihe in einem relativ kurzen Abstand erschienen sind, gibt es vereinzelte Rückblenden, die einem den Einstieg in die Geschichte erleichtern. Danach folgt ein wahrer Spannungsmarathon. Eine Überraschung jagt die nächste, so dass ich das Buch nur schwer aus der Hand legen konnte. Die Auflösung des Ganzen ist vollkommen logisch und nachvollziehbar.

Gemeinsam mit Kyla habe ich mich auf die Suche nach ihrer wahren Identität begeben. Oftmals habe ich Gänsehaut bekommen, weil die Handlung so aufwühlend und an vielen Stellen überaus emotional ist. Ich habe durchgehend mit Kyla gelitten und mitgefiebert. Wie oft hätte ich sie einfach gern in den Arm genommen und geflüstert: „Alles wird gut.“ Ihr Mut und ihre Neugier waren ein weiteres Mal faszinierend.

Im ersten Teil habe ich noch die Liebesgeschichte zwischen Ben und Kyla kritisiert, weil ich deren Entstehung nicht nachvollziehen konnte. Hier gibt es dafür aber eine logische Erklärung. Die Beziehung der beiden schlägt einen für mich sehr überraschenden Weg ein, der absolut passend ist, aber auch so unfassbar traurig.

Bezwungen ist ein atemberaubendes Finale und rundet die Trilogie wunderbar ab. Es bleiben keine Fragen offen, so dass ich sehr zufrieden zurückbleibe.

Fazit

Die Slated-Trilogie ist eine überaus beeindruckende Reihe. Teri Terry hat eine faszinierende Dystopie geschaffen, die vom ersten bis zum letzten Buch durchweg spannend ist. Wer Dystopien liebt, sollte sich diese nicht entgehen lassen.

Weitere Meinungen zum Buch

Zeit für neue Genres // Tintenhain // Das Büchereulenparadies


Tags:

3 responses to “Bezwungen (vorher: Vernichtet)

  1. Ich fand die Trilogie auch unfassbar gut. Genau wie du habe ich die Beziehung zwischen Ben und Kyla für nicht nachvollziehbar gehalten, das finde ich ganz interessant. Hat Teri Terry nicht auch gerade ein neues Buch am Start?! Das müssen wir dann wohl lesen! 🙂
    Danke für die Verlinkung!

    Liebe Grüße
    von der Tintenelfe

Schreibe einen Kommentar