Plötzlich Fee. Herbstnacht / Julie Kagawa

13. März 2012 / Rezensionen / 4 Comments

Am Vorabend ihres siebzehnten Geburtstags findet sich Meghan als Wanderin zwischen den Welten wieder: Sie und Ash, der Winterprinz, wurden wegen ihrer verbotenen Liebe aus Nimmernie verbannt. Nun sind sie auf der Flucht. Denn die Eisernen Feen, denen Meghan im letzten großen Kampf empfindlichen Schaden zufügte, sinnen auf Rache und machen auch vor der Welt der Sterblichen nicht halt. Für Meghan gibt es keinen sicheren Ort mehr.
Doch diesmal ist sie nicht allein: Ash weicht nicht von ihrer Seite, seine Liebe zu ihr ist ihm längst wichtiger als das Wohlwollen seiner Mutter Mab. Als sich die Eisernen Feen zu einem neuen Angriff rüsten, kehren Meghan und Ash nach Nimmernie zurück, um zu kämpfen. Denn es steht alles auf dem Spiel: die Zukunft Nimmernies und ihre eigene …


Plötzlich Fee. Herbstnacht / Julie KagawaPlötzlich Fee. Herbstnacht von Julie Kagawa
Übersetzer: Charlotte Lungstrass
Verlag: Heyne fliegt
Erscheinungsdatum: 23. Januar 2012
ISBN: 3453267265
Seitenzahl: 512
Genre: Jugendbücher
Reihe: Plötzlich Fee #3
Weitere Bücher der Reihe: Plötzlich Fee - Sommernacht, Plötzlich Fee - Winternacht, Plötzlich Fee. Frühlingsnacht
Goodreads / five-stars (Mehr Infos zum Bewertungssystem)

Wenn Liebe zu Magie wird.
Am Vorabend ihres siebzehnten Geburtstags findet sich Meghan als Wanderin zwischen den Welten wieder: Sie und Ash, der Winterprinz, wurden wegen ihrer verbotenen Liebe aus Nimmernie verbannt. Nun sind sie auf der Flucht. Denn die Eisernen Feen, denen Meghan im letzten großen Kampf empfindlichen Schaden zufügte, sinnen auf Rache und machen auch vor der Welt der Sterblichen nicht halt. Für Meghan gibt es keinen sicheren Ort mehr.
Doch diesmal ist sie nicht allein: Ash weicht nicht von ihrer Seite, seine Liebe zu ihr ist ihm längst wichtiger als das Wohlwollen seiner Mutter Mab. Als sich die Eisernen Feen zu einem neuen Angriff rüsten, kehren Meghan und Ash nach Nimmernie zurück, um zu kämpfen. Denn es steht alles auf dem Spiel: die Zukunft Nimmernies und ihre eigene ...


Meine Meinung

Wie oft passiert es, dass wir eine Reihe beginnen, uns der erste Band total umhaut und danach wird die Story von Buch zu Buch immer blöder. Bei „Plötzlich Fee“ ist das anders. Hier wird mit jedem weiteren Buch die Story noch spannender, noch gefühlvoller.

Es ist schade, dass viele diese Reihe nicht weiterlesen wollen, weil die Autorin übertrieben bei anderen Geschichten „geklaut“ hätte. Ich kann nicht bestreiten, dass ich auch oft an „Alice im Wunderland“ gedacht habe, aber ich finde, dass gerade das den Reiz ausgemacht hat.
Immerhin ist Nimmernie doch auch der Lebensraum aller möglichen (und unmöglichen) Märchen-, Fabeln- oder Sagengestalten?! Mir hat es gefallen, immer mal wieder von altbekannten Figuren zu lesen.

Durch ihren unverwechselbaren bildlichen Schreibstil hat die Autorin eine wunderbare einzigartige Welt geschaffem, die man als Leser nur zu gern einmal durchstreifen möchte.

Die Handlung von „Herbstnacht“ schließt an „Winternacht“ an.
Meghan und Ash wurden aus dem Nimmernie verbannt und müssen sich nun in der menschlichen Welt zurechtfinden, doch dann greifen die Eisernen Feen erneut an. Ein großer Kampf steht bevor. Schnell wird klar, dass es in diesem Teil ein überaus spannendes Finale geben wird. Dass es aber so emotional wird, hätte ich nicht gedacht. Ich muss gestehen, dass ich ein paar Tränen vergossen habe.

Wie auch schon in den anderen Teilen, habe ich es geliebt, den Weg von Meghan, Ash und Puck zu verfolgen. Die Mischung aus Abenteuer, witzigen Pointen und emotionalen Momenten sind einfach toll.

Puck und Grimalkin sorgen immer wieder für Lacher. Ash und Meghan bezaubern mit ihrer romantischen Liebesgeschichte, die aber niemals kitschig wirkt und trotzdem so bewegend geschrieben ist, dass Schmetterlinge in meinem Bauch rumgeflogen sind oder mein Herz sich vor Schmerz zusammengezogen hat.

Mir hat es besonders gut gefallen, dass es zwischen Meghan und Ash keine einfache 0-8-15-Liebesbeziehung gibt, bei der sich die Liebenden pausenlos anschmachten. Beide müssen für ihre Liebe kämpfen und enttäuschen dabei auch einmal den anderen.

Beim Lesen des dritten Bandes habe ich das Gefühl gehabt, die Charaktere schon lange zu kennen. Die Autorin hat es geschafft, ihre Protagonisten weiterzuentwickeln, deren gute und schlechten Eigenschaften zu zeigen, aber trotzdem ihren unverwechselbaren Charme in allen Teilen beizubehalten. Klasse!

Schade, dass man nun wieder warten muss.

Fazit

„Plötzlich Fee“ ist eine wundervolle Reihe. Die Autorin verbindet altbekannte Märchenfiguren mit neuen modernen Wesen und schafft daraus eine eigene magische Welt, eine Welt, die jeder einmal besuchen sollte.


Tags:

4 responses to “Plötzlich Fee. Herbstnacht / Julie Kagawa

  1. Ich liebe liebe liebe diese Reihe. Und mein Gott, welcher Autor schafft es heutzutage noch was gänzlich neues zu Erfinden? In Frauenromanen und Vampirroman etc.. kommt doch auch ständig wieder altes drin hervor, was man schon zig mal gelesen hat und da beschert sich auch keiner oder?

    Ich finde grade, dass es etwas von Alice im Wunderland hatte, war es so bezaubernd. Aber Julie Kagawa hat definitiv etwas eigenes daraus gezaubert. Ich liebe ihren Schreibstil, die Spannung, die Emotionen, den Charme und die wahnsinnig amüsante Note in ihren Büchern.

    Grim ist einfach grandios herrlich oder? 🙂 Ich liebe diesen Kater, er ist in den Büchern mein absoluter Favorit hihi.

    Und Ash, hach er ist doch echt zum anschmachten oder?

    Hoffentlich kommt bald der vierte Teil!

    LG

    • Genau meine Gedanken.

      Grim ist echt genial. Über diesen Kater hab ich jedesmal laut gelacht.
      Und Ash … jaaa … ich fand das Ende ja so traurig.

      Ich hoffe auch, dass der vierte Band bald kommt. Ich brauche noch das große Happy End.

      LG

    • Dann sind wir uns ja einig hihi..

      Grim ist wirklich grandios, einfach toll :). Wegen ihm und natürlich auch Puck musste ich viel schmunzeln oder lachen! Und ich habe selber noch zwei Katzen und meine kleine Sterni leckt sich auch manchmal so hochnässig die Pfote :D, da muss ich nun immer an die Bücher denken.

      Jaa ich großes Happy End wäre wunderbar! Ich bin sehr gespannt und freu mich voll, dass es aus der Sicht von Ash geschrieben ist!

Schreibe einen Kommentar