Julia für immer / Stacey Jay

5. Juni 2012 / Rezensionen / 3 Comments

Romeo und Julia sind nicht im Namen der Liebe gestorben. Nein, Romeo hat Julia ermordet, um selbst Unsterblichkeit zu erlangen. Doch auch Julia ist in Wahrheit nicht tot. Seit 700 Jahren sind beide in einer Mission unterwegs: Romeo verhindert, dass Paare sich finden, Julia dagegen spürt jene Menschen auf, die für eine ewige Liebe bestimmt sind. Als sie glaubt, ihren eigenen wahren Seelenverwandten gefunden zu haben, passiert es: Zum ersten Mal trifft sie Romeo selbst, der zum Feind wurde und nun alles daransetzt, ihr Glück zu zerstören …


Julia für immer / Stacey JayJulia für immer von Stacey Jay
Übersetzer: Antje Görnig
Erscheinungsdatum: 9. Februar 2012
ISBN: 3863960211
Seitenzahl: 344
Genre: Fantasy
Reihe: Romeo & Julia für immer #1
Goodreads / Zur Verlagsseite
four-stars (Mehr Infos zum Bewertungssystem)

Was ist wirklich geschehen, damals in Verona, im Schicksalsjahr 1304? Romeo und Julia sind nicht im Namen der Liebe gestorben. Nein, Romeo hat Julia ermordet, um selbst Unsterblichkeit zu erlangen. Als Söldner der Apokalypse verhindert er seit 700 Jahren, dass Liebende zueinander finden. Doch auch Julia ist in Wahrheit unsterblich geworden und kämpft auf der Seite der Botschafter des Lichts für die wahre Liebe. Als erbitterte Feinde kämpfen sie in verschiedenen Körpern für ihre jeweilige Mission. Jahrhunderte später erwacht Julia im Körper des Mädchens Ariel. Auf der Suche nach deren Seelenverwandten trifft sie zu ihrem großen Entsetzen zum ersten Mal auf Romeo selbst. Dies könnte ihr letzter Kampf werden. Es sei denn, die Liebe holt die beiden wieder ein, wenn auch anders als jemals vorstellbar ...


Meine Meinung

Wie oft bilden bekannte Geschichten die Grundlage für neue Romane. Und wie oft geht dies sprichwörtlich in die Hose – einfache kleine Abwandlungen, neue Charaktere, doch am Ende noch einmal genau die selbe Story.

Stacey Jay hat jedoch ihre völlig eigene Geschichte zu Romeo und Julia geschrieben und hebt sich damit ab.

„Sie kämpft für das Licht, er für die dunkle Macht;
ringen um den Funken, der die Liebe entfacht.
Sie sind da, wo immer sich zwei wahrhaftig lieben,
die mutige Julia und Romeo, böse und durchtrieben.“ (S. 7) Die Handlung beginnt spannend. Das erste Aufeinandertreffen Romeos und Julias sorgt für nervenaufreibende Momente. Man verliert sich sofort in der Geschichte und will unbedingt wissen wie es weitergeht. Dann flaut der Spannungsbogen leider erst einmal ab.

Aus der Sicht Julias erfährt man die Geschichte der sich ehemals Liebenden und heute Verfeindeten. Auch in Ariels Leben erhält man viele Einblicke. Eigentlich sehr interessant, aber es wird vieles mehrfach wiederholt, so dass ich zunehmend das Gefühl hatte, dass die Handlung nur schleppend vorankommt.

Zum Ende hin wird die Story dann noch einmal so richtig spannend und so unglaublich gefühlvoll, dass man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen kann.

Die Charaktere sind allesamt sehr Facettenreich. Ich finde es gut, dass Julia nicht einfach nur die Gute ist und Romeo nicht einfach nur der Bad-Boy. Beide zeigen sowohl positive als auch negative Charaktereigenschaften, wodurch man mit beiden so richtig mitfühlen kann. Auch die anderen Charaktere Ben, Ariel und Gemma wird der Leser schnell ins Herz schließen.

Es ist der Autorin sehr gut gelungen das Thema Seelenwanderung umzusetzen (im Gegensatz zur Mercy-Reihe). Sowohl Romeo als auch Julia nehmen nicht einfach nur den Körper einer Person an, sondern können auch auf deren Erinnerungen zugreifen. Besonders grandios finde ich dieses kleine Detail, dass je mehr Julia ihre eigenen Gefühle zulässt, die Erinnerungen Ariels immer mehr verblassen.

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und gefühlvoll, so dass Herzklopfmomente nicht ausbleiben. Es ist Stacey Jay meinem Empfinden nach sehr gut gelungen die heutige Sprache mit der damals für Romeo und Julia typischen Sprache zu verbinden.

„Ein Leben, ein Herz, aus freien Stücken geschenkt, ist das größte Geschenk, das ein Mensch einem anderen machen kann.“ (S. 243)Ich bin froh, dass ich mich nach langem Überlegen doch entschieden habe das Buch zu lesen. Es lohnt sich.

Fazit

Stacey Jay beweist mit „Julia für immer“ Ideenreichtum. Eine spannende gefühlvolle Geschichte mit interessanten Charakteren.


Tags:

3 responses to “Julia für immer / Stacey Jay

  1. Eine schöne Rezension – du hast wirklich passende und auch liebevolle Worte gefunden für dieses Buch! Mir hat es ja auch sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf die Fortsetzung, die ich mir nicht entgehen lassen werde.
    liebe Grüße, Melanie

Schreibe einen Kommentar