Hörbücher hören? Ja, aber nur mit dem richtigen Sprecher*

29. September 2016 / Buchempfehlungen / 1 Comment

Hallo ihr Lieben,

hört ihr Hörbücher oder bleibt ihr lieber beim guten alten Buch?

Ich muss gestehen, dass ich mich mit dem Medium Hörbuch noch nicht so recht anfreunden konnte und ich sie somit sehr selten nutze. Ab und zu höre ich auf dem Weg zur Arbeit oder auf der Arbeit selbst, aber ich finde es viel schwieriger ein Hörbuch zu hören als ein Buch zu lesen. Ein Hörbuch hören ist eben nicht einfach nur eine Geschichte vorgelesen bekommen. Es sind vor Allem die Sprecher, die bei mir das (Nicht)Gefallen eines Hörbuches beeinflussen.

Ein Buch nehme ich in die Hand, lese die Worte und konzentriere mich automatisch auf die Geschichte. Selbst Umgebungsgeräusche wie Fernseher oder andere Menschen (manchmal sogar meine Kinder) kann ich ausblenden. Bei einem Hörbuch fehlt dies und der Sprecher muss allein mit seiner Stimme dafür sorgen, dass ich mich voll und ganz auf das Gehörte konzentriere. Natürlich spielt dabei das Talent des Sprechers eine große Rolle. Kann derjenige die verschiedenen Charaktere gut umsetzen? Werden die Pausen richtig gesetzt? Kann er mit seiner Stimme Gefühle vermitteln? Doch selbst der beste Sprecher kann sicher an unseren persönlichen Vorlieben scheitern.

Ich habe zum Beispiel 2012 Daughter of Smoke and Bone von Laini Taylor hören wollen. Die Geschichte wird von Julia Nachtmann gelesen. Sie hat eine sehr tiefe und düstere Stimme. An der Art und Weise wie sie die Geschichte liest, kann ich nichts bemängeln, aber ich wurde mit der Stimme einfach nicht warm. So habe ich das Hörbuch abgebrochen und die Bücher seitdem nie wieder angerührt, obwohl die Geschichte selbst richtig gut sein soll.


Es gibt aber auch ein paar Sprecher, deren Stimme mich immer wieder mitreißt, so dass ich alles um mich herum vergessen kann und die Geschichte einfach nur genieße. Diese Menschen können gute Bücher noch besser machen:

Josefine Preuß

Rubinrot / Kerstin Gier

Ich habe die „Liebe geht durch alle Zeiten“-Trilogie von Kerstin Gier zum Teil gelesen und zum Teil gehört. Ich mag Josefines Stimme einfach gern. Vielleicht bin ich an dieser Stelle sehr subjektiv, denn ich kenne sie noch aus ihrer „Schloss Einstein“-Zeit, in der sie die Anna Reichenbach spielte und fand sie damals schon toll.

Ich habe bei den Recherchen zu diesem Artikel gesehen, dass Josefine Preuß auch Rain von Virgia Bergin spricht. Das Buch fand ich nicht gänzlich überzeugend. Den zweiten Teil Storm habe ich sogar abgebrochen. Vielleicht probiere ich hier wirklich noch einmal das Hörbuch aus.

David Nathan

Abgeschnitten / Sebastian Fitzek, Michael Tsokos

Der wohl beliebteste Sprecher Deutschlands leiht unter Anderem Christian Bale oder Johnny Depp seine Stimme.

Ich kann mir keinen besseren Sprecher für einen Thriller vorstellen. David Nathan sorgt mit seiner tiefen Stimme dafür, dass ich die Geschichte am liebsten unter meiner Bettdecke weiterhören möchte und bei jedem Außengeräusch erschrocken zusammenzucke.

Neben Romanen von Sebastian Fitzek oder Wulf Dorn ist er Sprecher der Romane von Stephen King. Hier treffen dann wohl zwei Ikonen auf ihrem Gebiet aufeinander. Einen Stephen King von David Nathan vorgelesen bekommen, gehört zu den Dingen, die ich unbedingt nachholen muss.

Esther Schweins

Das Seehaus / Kate Morton

Esther Schweins ist mir als Sprecherin noch gar nicht so lange bekannt. Ich durfte sie im März dieses Jahres auf einer Lesung zu Kate Mortons aktuellem Roman hören und bin seitdem hin und weg. Esther Schweins hat einfach eine sinnliche Stimme, die den Hörer abholt und mit in die Geschichte zieht. Zu Kate Mortons Familienromanen, die voller Geheimnisse sind, kann ich mir keine bessere Stimme mehr vorstellen.

 

 

Welche Sprecher hört ihr gerne oder ist euch das egal?

Bei audible findet ihr eine große Auswahl an Hörbüchern. Dank der Hörprobe könnt ihr euch einen Eindruck darüber verschaffen, ob euch ein Sprecher gefällt oder nicht. Oder ihr nutzt gleich die Suchfunktion und sucht nach euren Lieblingssprechern.

* Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen Sponsored Post.


Tags:

One response to “Hörbücher hören? Ja, aber nur mit dem richtigen Sprecher*

  1. Hey Yvonne.
    Wer mich kennt weiß, ich liebe Hörbücher zu sämtlichen Gelegenheiten. (Meistens zur Zeit leider beim Autofahren.) Ich gebe dir aber recht, mit dem Sprecher steht und fällt alles. Hätte schon oft Bücher die ich gerne gehört hätte aber den Sprecher nicht mag. Auf der anderen Seite habe ich viele Hörbücher gefunden weil der Sprecher etwas anderes gelesen hat das ich toll fand.
    Ich bin schon lange bei Audible und habe gerade 2 Artikel über meine ganz eigenen Highlights und Flops geschrieben.

    Viele Grüße
    Rena

Schreibe einen Kommentar