einmal im jahr für immer

Einmal im Jahr für immer von Sarah Ricchizzi

9. Oktober 2017 / Rezensionen / 7 Comments

Vor einer gefühlten Ewigkeit habe ich zum ersten Mal von dem Buch gehört und war sofort begeistert. Ich wollte unbedingt wissen, wie der Tod eines wichtigen Menschen mit einem Clown und einer Hüpfburg zusammen passen können.

Wenn deine große Liebe nicht mehr da ist

Die Geschichte beginnt unheimlich traurig. Amelie Red verliert ihren Ehemann Matthew und vergräbt sich monatelang in ihrer Trauer im gemeinsamen Haus, bis eines Tages ein Clown vor ihrer Tür steht und im Wohnzimmer eine Hüpfburg aufbaut und Farbe an die Wände klatscht. Nie im Leben hätte ich nach diesem Einstieg eine solche Tiefgründigkeit erwartet, wie der Roman sie am Ende bietet.

Nach und nach erschließt sich dem Leser in einer Mischung aus erzählender Handlung, Rückblenden und Briefen der Hintergrund zu Matthews Tod, Amelies Rolle dabei und der Grund für die Anwesenheit des Clowns. Es geht um Verlust, Trauerbewältigung, Schuldgefühle und Angst. Sarah Ricchizzi hat all diese bedeutsamen, traurigen Themen zu einer emotionalen, manchmal skurrilen Geschichte vereint, die mitten ins Herz geht.

„Denn so fühlte es sich an, wenn jemand für immer fortging: Wie ein unendliches, schweigendes Nichts.“ (E-Book Pos. 91)

Sarah Ricchizzi schafft es, die Gefühle der Protagonistin authentisch darzustellen, so dass ich emotional vollkommen bei Amelie war. Ich habe mit ihr gelacht, geweint und war wütend auf die Welt (und ganz oft auch auf den Clown).

Man könnte meinen, dass das Dasein des Clowns die Geschichte seltsam und albern werden lässt, aber das passiert nicht. Ganz im Gegenteil, denn dieser Clown nimmt eine bedeutende Rolle ein, so dass man ihn als Leser einfach nur ins Herz schließen kann.

Einmal im Jahr für immer

Das Ende hat mich schließlich vollkommen zerstört und ich habe einem Häufchen Elend ähnlich auf meiner Couch gesessen und hemmungslos geheult. Was immer man auch von der Geschichte erwartet, sie wird definitiv überraschen.

Liebe Sarah, ich danke dir, dass ich deine Geschichte lesen durfte. Danke für die emotionalen Stunden. Du schuldest mir eine Packung Taschentücher! 😉


Pro & Kontra
Informationen zum Buch

Fazit: „Einmal im Jahr für immer“ ist ein beeindruckender Roman, dessen Bedeutung sich erst im Laufe der Handlung erschließt. Mit der Mischung aus Witz und Trauer wird das Buch zu einer emotionalen Achterbahnfahrt.

Welches Buch hat euch zuletzt überrascht?

 


Tags:

7 responses to “Einmal im Jahr für immer von Sarah Ricchizzi

  1. Liebe Yvonne,
    eine schöne Rezension!
    Mir ging es genauso 😀 Vor allem nach diesem emotionalen Ende.
    Auch mich konnte die Geschichte und vor allem der Clown begeistern und überraschen.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    • Yvonne

      Hey Nicci,
      ich wollte eigentlich deine Rezension hier mit verlinken, aber ich habe sie gar nicht auf deinem Blog gefunden? Hattest du schon eine geschrieben?

      Sarah sollte ab sofort ihre Bücher mit einer Packung Taschentücher verschicken. Ich hoffe jedenfalls, dass Sarah noch viele weitere so tolle Geschichten schreibt.

      Viele Grüße
      Yvonne

  2. Liebe Yvonne,
    was für eine schöne Rezension! Vielen lieben Dank! Hach, ich bin total gerührt!
    Sag mal, darf ich deine Rezension auf meinem Blog und bei Amazon zitieren? 🙂 Würde gerne dein Fazit zitieren <3 Natürlich nur, wenn du magst.

    Alles Liebe,
    Sarah

Schreibe einen Kommentar