Der Feuerstein. Eine magische Reise beginnt / Rae Carson

14. Juli 2013 / Rezensionen / 1 Comment

Alle hundert Jahre wird ein Mensch auserwählt, den göttlichen Feuerstein zu tragen. Prinzessin Elisa von Orovalle ist so eine Steinträgerin. Aber Elisa ist auch dick und außerdem nur die Zweitgeborene. Diejenige, die noch nie etwas Herausragendes vollbracht hat – und die auch nicht glaubt, das jemals tun zu können. Doch dann wird sie an ihrem sechzehnten Geburtstag die geheime Ehefrau eines schönen und mächtigen Königs – eines Königs, dessen Reich im Innern von Intrigen und von außen von grausamen Invasoren bedroht wird und der eine Heldin und keine Versagerin an seiner Seite braucht. Er ist jedoch nicht der Einzige, der Elisa für seine Zwecke einspannen will. Als die Prinzessin von mysteriösen Rebellen entführt wird, nimmt sie ihr Schicksal erstmals selbst in die Hand: Mit all ihrem Mut, ihrer Entschlossenheit und Klugheit schließt sie sich den Aufständischen an und kämpft gegen die feindliche Armee. Denn Elisa weiß, der Feuerstein, der in ihrem Nabel schlummert, könnte ihr unglaubliche Macht verleihen. Falls es ihr gelingt, seine Magie zu entfesseln. Falls sie nicht zu früh stirbt. Denn das ist das Schicksal der meisten Auserwählten … (Quelle)

Rae Carson || Heyne fliegt || Fire and Thorns 1 || 525 Seiten || Hardcover || 978-3-453-26718-3 || Kaufen?

Meine MeinungIch habe mich mit diesem Buch sage und schreibe ein ganzes Jahr gequält. Als ich zum ersten Mal von der Geschichte gehört habe, wollte ich es unbedingt haben. Ich war begeistert von der Idee, dass die Protagonistin mal kein perfekt aussehendes Model ist. Als ich das Buch dann aber in der Hand hatte und mit dem Lesen begann, war ich unendlich enttäuscht.

Elisa ist dick und von Selbstzweifeln geplagt. Natürlich muss das alle paar Seiten erwähnt werden, damit der Leser das nicht vergisst. Ich fand es richtig nervig und übertrieben, dass ihr Gewicht so extrem in den Mittelpunkt gestellt werden muss. Hinzu kam dieser anstrengende Schreibstil. Die Sätze sind verschachtelt und die Beschreibungen teilweise übertrieben. Ich konnte nie mehr als zehn oder zwanzig Seiten lesen und war auch nach einem Jahr kaum bei Seite 100 angekommen.

Ich wollte dem Buch aber eine Chance geben und habe mich noch einmal herangewagt. Zum Glück, denn die Geschichte um Elisa ist definitiv lesenswert.

Auch beim zweiten Mal lesen, ist der Beginn holprig, aber spätestens mit Elisas Entführung wird das Buch so spannend, dass man es gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Mit der Zeit gewöhnt man sich auch an den Schreibstil und kann die Geschichte zügig lesen. Ich bin überrascht, wie unvorhersehbar die Handlung war.

Besonders beeindruckt haben mich die Charaktere – alles voran Elisa. Ihre Art hat mich zu Beginn zum Verzweifeln gebracht, aber ihr Gewicht rückt mit zunehmender Seitenzahl in den Hintergrund. Stattdessen wird sie zu einer selbstbewussten jungen Frau, die alles tut, um ihre Aufgabe zu erfüllen. Mit jeder Seite hat sie mich mehr und mehr für sich gewinnen können.

Auch andere Charaktere wie Alejandro, Cosmé oder Ximena konnten mich begeistern. Die Autorin lässt den handelnden Personen so viel Raum sich weiterzuentwickeln, so dass der Leser viele Facetten kennenlernt.

Die Idee um die Feuersteine ist sehr interessant, wenn auch noch ausbaufähig. So erfährt man relativ wenig über die Hintergründe der kriegerischen Auseinandersetzungen, die eine zentrale Rolle einnehmen. Auch über die Funktion und die Bedeutung der Feuersteine wird fast gar nichts erzählt.

Obwohl das Buch der Auftakt einer neuen Buchreihe ist, ist das Ende in sich abgeschlossen, so dass man das Erscheinen des nächsten Bandes nicht allzu sehr entgegen fiebert.

FazitManchmal lohnt es sich, einem Buch nochmal eine zweite Chance zu geben.
Der Anfang ist wirklich zäh und man braucht eine Weile, bis man einen Einstieg in die Story findet, aber dann eröffnet sich dem Leser eine interessante Geschichte über Mut, Stärke und Liebe.


3/5 Y-Awards

Tags:

One response to “Der Feuerstein. Eine magische Reise beginnt / Rae Carson

Schreibe einen Kommentar