Blogtour | Herz in Scherben | Das Interview mit Kathrin Lange

22. Februar 2015 / Interviews / 8 Comments

Ich freue mich riesig, euch zur Blogtour von Kathrin Langes neuem Roman Herz in Scherben begrüßen zu dürfen.

Letztes Jahr erschien bereits der erste Teil Herz aus Glas. Im Januar folgte nun Band 2 der Mystery-Trilogie. Die nächsten Tage habt ihr die Chance, mehr über das Buch und die Autorin zu erfahren.


Heute steht die Autorin selbst im Mittelpunkt. Nicole von About Books und ich durften Kathrin löchern und ihr Fragen zu Ihrer Arbeit als Autorin und ihrem Buch stellen.

Fragen zur Autorin:

Seit wann schreibst du und wie sahen deine allerersten Schreibversuche aus?
Ich schreibe schon, seit ich 14 bin. Meine ersten Gehversuche waren kurze Geschichten über Mädchen und Pferde – und schon da kamen auch erste Liebesgeschichten vor. Das scheint so mein Ding zu sein …

Was hast du getan, nachdem du vom Verlag die erste Zusage bekommen hast?
Gefeiert! Und zwar ganz schön heftig. 🙂 Es ist ein irres Gefühl, einen Verlagsvertrag in der Hand zu halten, das kannst Du mir glauben.

Wie hat sich dein Leben nach der Veröffentlichung deines ersten Buches geändert?
Man denkt immer, jetzt ändert sich alles, aber eigentlich ist das gar nicht so sehr der Fall. Man arbeitet weiter, wie zuvor, und ab und an gibt es sogar kleine frustrierende Erlebnisse. Wenn zum Beispiel nicht jeder so begeistert davon ist, dass man plötzlich nicht mehr nur im stillen Kämmerlein schreibt, sondern erfolgreich wird. Aber die meisten Erlebnisse, die man hat, sind natürlich trotzdem schön.

Wo und wann schreibst du am liebsten? Wie sieht dein Arbeitsplatz aus?
Ich habe ein Büro im Keller, weil ich mich leicht ablenken lasse, wenn ich aus dem Fenster schaue. Aber ich schreibe eigentlich überall – im Zug, auf dem Hotelbett, wenn es keinen Schreibtisch im Zimmer gibt. Oft auch auf dem Sofa zu Hause im Wohnzimmer oder mit einer Tasse Kaffee am Küchentisch. Einen richtigen Lieblingsplatz gibt es also nicht.

Welcher Moment im gesamten Entstehungsprozess eines Buches ist der schwerste?
Wenn die Dramaturgie Probleme macht, weil man feststellt, dass eine Idee, die man hatte, so nicht funktioniert. Dann fängt das Grübeln an – und das Umarbeiten. Das ist manchmal schon sehr schwierig. Bei „Herz in Scherben“ gab es so einen Moment auch, und es ist eine Szene rausgeflogen, die mir sehr wichtig war. Lustigerweise habe ich festgestellt, dass sie jetzt in den dritten Band der Trilogie viel besser passt.

Was inspiriert dich beim Schreiben? Wie kommst du auf Ideen?
Ich hole mir eigentlich die meisten Ideen aus meinem Umfeld, aus Zeitungen, Fernsehsendungen, aber auch durch Menschen, die ich kenne, mit denen ich mich unterhalte und diskutiere.

Was schreibt sich schwerer – ein Einzelband oder eine Buchreihe?
Definitiv eine Reihe! Weil man die Fäden viel Länger im Griff haben muss.

Was wird dein nächstes Buchprojekt sein? Ist schon etwas in Planung?
Ja. Aber noch ganz geheim. Nur soviel: Es wird wieder eine große, tragische Liebesgeschichte darin enthalten sein.

Liest du selbst gern und liest du Bücher anders, seitdem du selbst welche schreibst?
Auf jeden Fall. Ich ertappe mich oft dabei, dass ich ein Buch anfange langweilig zu finden, wenn ich herausgefunden habe, wie der Autor etwas macht, Spannung erzeugen, zum Beispiel. Das ist eine Berufskrankheit, die ich ziemlich blöd finde, aber es ist leider so.

Lässt du viel Reales in deine Bücher fließen oder ist alles immer rein fiktiv?
Kleinigkeiten sind real, das Aussehen von einer Figur zum Beispiel. Oder Davids Tattoo. Das habe ich mal tatsächlich so gesehen, allerdings nicht an der Stelle, an der David es hat, sondern am Arm eines Mannes. Orte sind real, Martha’s Vineyard zum Beispiel, wo ich ja hingefahren bin. Aber das Haus auf den Klippen gibt es natürlich nicht.

Du hast bislang bereits Thriller/Krimis, Jugendbücher und historische Romane geschrieben. Gibt es noch ein Genre, in dem du dich gerne mal versuchen würdest? Oder gibt es ein Genre, das überhaupt nichts für dich wäre?
Ich habe – unter Pseudonym – sogar schon Science Fiction geschrieben, und es gibt, glaube ich, wenig Genres, die ich nicht ausprobieren würde, wenn ich Lust dazu hätte. Im Moment bin ich aber mit den Genres, die ich schreibe, sehr zufrieden.

Wie würdest du dich selbst in fünf Worten beschreiben?
Extravagant und sehr stolz drauf. 😉

Womit beschäftigst du dich, wenn du gerade nicht schreibst?
Mit meiner Familie (ich habe zwei erwachsene Söhne, die oft mit ihren Freundinnen bei uns sind) und mit meinem Hund Mona, mit dem ich viel unternehme und der bei mir für den Ausgleich nach langen Schreibstunden sorgt.

Hast du literarische Vorbilder?
Viele! Ich liebe die Atmosphäre in den Büchern von Theodor Storm und die Thriller von Lee Child. Ich mag die Sprache von Audrey Niffenegger und Donna Tartt.

Welches deiner Bücher magst du selbst am liebsten und warum?
Immer das, an dem ich gerade schreibe, weil es mir am nächsten ist. Aktuell also „Herz zu Asche“.

Welche Buchfigur magst du am liebsten und warum?
Ganz ehrlich? Das ist Faris Iskander, der Ermittler aus meiner Erwachsenen-Thriller-Reihe. In den bin ich selbst ein kleines Bisschen verschossen, glaube ich. Und viele Leserinnen auch. 🙂

Welches bekannte Buch hätte sicherlich ein anderes Ende gehabt, wenn du es geschrieben hättest?
Das Jesusvideo von Andreas Eschbach. Ich habe darüber mit Andreas auch schonmal diskutiert, genau wie wir über „40 Stunden“ von mir gesprochen haben, das er ganz anders enden lassen hätte.

Liest du Rezensionen zu deinen Büchern?
Nicht immer. Im Moment zum Beispiel nicht, weil ich viel schreibe und es mich manchmal blockiert. Aber später dann ja. Ich muss ja wissen, was die Leserinnen mögen und was nicht.

Euch hat dieser Teil des Interviews gefallen? Dann schaut ganz schnell bei About Books vorbei und ihr gelangt zum zweiten Teil des Interviews.

____

Das Gewinnspiel

Anlässlich unserer Blogtour könnt ihr etwas tolles gewinnen! Der Arena-Verlag verlost unter allen, die die Beiträge dieser Blogtour kommentieren ein Exemplar von “Herz in Scherben”.

Wenn ihr also gewinnen wollt, dann habt ihr auf insgesamt 14 Blogs ebenso oft die Gelegenheit den Gewinner-Kommentar abzugeben! Also kommentiert fleißig unter jedem Blogtour-Beitrag und steigert somit eure Gewinnchancen!

____

Die Tourdaten im Überblick

22.02.2015 – Interview mit Kathrin Lange – About Books
22.02.2015 – Interview mit Kathrin Lange – Yvonnes Bücherecke
23.02.2015 – Charaktere/Schicksale – Eulengewisper
23.02.2015 – Charaktere/Schicksale – Tanjas Rezensionen
24.02.2015 – Leseprobe/Rätsel – Schatz, ich will ein Buch von dir
24.02.2015 – Leseprobe/Rätsel – Sarah’s Bücherwelt
25.02.2015 – Fiktives Interview – Schmökereck
25.02.2015 – Fiktives Interview – Book Seduction
26.02.2015 – Martha’s Vineyard – Marys Bücherwelten
26.02.2015 – Hintergund Schiffsunglück – Fusselige Bücherwürmer
27.02.2015 – Zitate – Bücherwürmchenswelt
27.02.2015 – Zitate – Girl with the Books
28.02.2015 – Legenden – Bücherjunkie Sunnyle
28.02.2015 – Legenden – Thrillertante

Tags:

8 responses to “Blogtour | Herz in Scherben | Das Interview mit Kathrin Lange

  1. Huhu 🙂

    Ich wusste ja gar nicht, dass die Autorin ein Pseudonym hat! Du weißt nicht zufällig den Namen ;)?
    Ich freue mich schon auf das "Geheim-Projekt" x). Hoffentlich wieder bei Arena.

    • Nicole von "About Books" fand die Aussage mit dem Pseudonym auch sehr interessant und hat Kathrin gleich danach gefragt. Sobald dazu eine Antwort kommt, leite ich diese weiter. 😉

      Liebe Grüße
      Yvonne

  2. Hallo 🙂
    ein wirklich schöner Tag 1 der Blogtour. Ich liebe Interviews und lese sie sehr gerne. Freue mich auch schon auf die weitere Tour.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag 🙂
    Verena.

  3. Hallo!
    Ich hab mich schon total auf diese Blogtour gefreut und heute gehts endlich los 🙂
    Ich finds ganz toll das es jeden Tag 2 Beiträge auf 2 verschiedenen Blogs gibt, das bedeutet für uns Leser noch mehr Infos über die Autorin u. ihre Werke 🙂

    Danke für Deinen tollen Beitrag, ich finde die Fragen die Du für das Interview ausgesucht hast sehr gut gewählt! Du bringst einem die Autorin echt näher! Mir ist sie total sympathisch!
    Bis jetzt wusste ich leider nicht das die Autorin auch
    Historische Romane schreibt, aber über diese Romand aus ihrer Feder werd ich mich gleich im Anschluss schlau machen 🙂
    Danke für Deinen tollen Tourstart :-*
    GLG MIMI

    mimis.lesesucht@gmail.com

Schreibe einen Kommentar