auf-immer-gejagt-1

Auf immer gejagt von Erin Summerill

13. Juni 2017 / Rezensionen / 1 Comment

„Auf immer gejagt“ habe ich anfangs so gehypt, doch dann war es so ein Reinfall. Erin Summerhills Debüt ist ein langweiliges Jugend-Fantasy-Buch, das neben einer flachen Liebesgeschichte, einer dadurch nervigen Protagonistin und einem übertrieben metaphorischen Schreibstil nicht viel zu bieten hat.

auf-immer-gejagt-2

Ach man, was habe ich mich auf dieses Buch gefreut, als ich es in den Pressevorschauen gesehen habe. Wie so oft, habe ich natürlich in das Cover verliebt und fand den Klappentext ansprechend. Aber als ich das Buch dann in der Buchhandlung in der Hand hatte, hat es mich schon gar nicht mehr so sehr begeistert. Manchmal ist man aber auch komisch, oder?

Von der ekz habe ich das Buch dann aber zugeschickt, so dass ich es nun doch lesen musste und was soll ich sagen? Ich habe mich wirklich durch diese Geschichte gequält.

Ein vielversprechender Anfang…

Die ersten Seiten habe ich noch gespannt gelesen. Man lernt Protagonistin Tessa kennen, die als Ausgestoßene in Malam lebt. Nach dem Tod ihres Vaters hat das Mädchen keine Rechte mehr, weil ihre Mutter magische Kräfte besaß und das ist in Malam verboten.

Tessa überlebt nur, weil sie sich in den Wäldern durchschlägt und auf die Jagd geht. Die ersten Szenen in den Wäldern fand ich richtig spannend und atmosphärisch. Dann wird sie von der königlichen Garde gefangen genommen und soll als Fährtenleserin den Mörder ihres Vaters finden, bei dem es sich ausgerechnet um Sauls (Tessas Vater) Lehrling und ihren Freund aus Kindertagen Cohen handeln soll. All diese Ereignisse klangen so unheimlich spannend, aber spätestens mit dem Aufeinandertreffen Cohens und Tessas, hat die Geschichte bei mir verloren.

… mehr aber auch nicht

Die Handlung wird zu einer langweiligen Aneinanderreihung von Tessas Gefühlen zu Cohen und dank der Ich-Perspektive gibt es davon eine ganze Menge. Gefühlt werden seine schönen Augen und sein noch tollerer Körper auf jeder zweiten Seite erwähnt. Es ist so schade, dass diese Liebegeschichte alles andere in den Hintergrund drängt. Dabei hätte ich gern mehr über Shaerdan oder die Animistinnen erfahren und eine viel aufregendere Suche nach den Mördern ihres Vaters erlebt. Immerhin reisen die Protagonisten durch Malam und Shaerdan, zwei verfeindeten Ländern, die so unterschiedlich wie Tag und Nacht sind.

auf-immer-gejagt-3

„Auf immer gejagt“ mit einem grauenvollen Schreibstil

Hinzu kommt dieser wirklich grauenvolle Schreibstil. Die Handlung selbst ist an vielen Stellen derb, gar gewalttätig, was mir richtig gut gefallen hat, aber dann kommen im Kontrast dazu diese übertrieben metaphorischen Wortneuschöpfungen, dass ich manchmal wirklich lachen musste. Dem einen oder anderen mag das gefallen, aber ich fand diese seltsame Mischung aus Handlung und Schreibstil schlichtweg unpassend.

Mein Herz ist eine Libelle, die im Käfig meiner Brust gefangen ist und verzweifelt einen Ausweg sucht. (S. 184)

So konnte mich weder Tessa erreichen, noch die Handlung für sich einnehmen. Ich war froh, als ich das Buch zu Seite legen konnte und werde diese Reihe wohl nie wieder beachten.


Auf immer gejagt von Erin SummerillAuf immer gejagt von Erin Summerill
Verlag: Carlsen
Erscheinungsdatum: 28. April 2017
ISBN: 978-3-551-58353-6
Seitenzahl: 416
Genre: Jugendbücher
Reihe: Königreich der Wälder #1
Goodreads / Zur Verlagsseite
two-stars (Mehr Infos zum Bewertungssystem)

Im Wald kennt Tessa sich aus, er ist ihr Zuhause. Im Dorf jedoch wird sie nur geduldet, obwohl ihr Vater Saul der Kopfgeldjäger des Königs ist. Denn ihre Mutter beherrschte Magie, und die ist in Malam verboten. Als Saul getötet wird, hat die junge Fährtenleserin nur eine Chance auf ein sicheres Leben: Sie muss im Auftrag des Königs den angeblichen Mörder jagen – Cohen, der Gehilfe ihres Vaters. Der Junge, den sie heimlich liebt! Tessas besondere Gabe sagt ihr, dass Cohen schuldig ist. Aber ihr Herz spricht eine andere Sprache.


Weitere Rezensionen auf: Tintentick, Weltenwanderer, Golden Letters


Tags:

One response to “Auf immer gejagt von Erin Summerill

  1. Oh oh… jetzt habe ich Angst 😀
    Aber Geschmäcker sind ja zum Glück unterschiedlich.
    Ich werde es demnächst irgendwann lesen und bin sehr gespannt, wie es mir dann gefällt, und ob überhaupt.
    Tolle & vor allem ehrliche Rezension!

    Liebe Grüße,
    Nicci

Schreibe einen Kommentar